Laufen Laufcomputer: Test Garmin Forerunner 301

Was taugt der Garmin Forerunner 301? Unser Autor hat den GPS-Laufcomputer einem ausführlichen Test unterzogen. Hier sein Fazit

INFO: Mittlerweile gibt es Nachfolgegeräte von garmin. Zum Beispiel den Forerunner 305 oder für Triathleten den Forerunner 310XT.

Es gibt sie noch, diese Spontankäufe. Neulich stehen wir bei meinem Lieblingslaufschuhhändler und mein Blick fällt auf ein rund sechs Zentimeter breites Gerät. Offenbar soll der Sportler sich dieses um den Arm wickeln und fortan viele Funktionen haben.

Eher belustigt schaue ich mir den Garmin Forerunner 301 genauer an. Oha – GPS? Misst der auch die Laufgeschwindigkeit? Er tut es. Außerdem protokolliert er, wo man entlang gelaufen ist, misst Laufstrecke, Herzfrequenz, Rundenzeiten und die gesamte Zeit einer Einheit. Was will man mehr? Vielleicht noch Alarmfunktion beim Überschreiten oder Unterschreiten von Pulsgrenzen? Oder einen virtuellen Gegner, der eine Pace vorgibt? Oder die Berechnung von Kalorienverbrauch und optimalen Trainingspuls? Ist alles dabei.

Kurzum: Ich kaufe mir das Teil und erlebe schon am Tag danach einen Motivationsschub allererster Güte. Denn gleich nach dem Loslaufen fällt mir ein: Ich muss nicht wie sonst auf eine meiner bereits vorab gemessenen Strecken, sondern ich kann einfach drauflos wetzen. Der Forerunner misst ja die Laufstrecke. Nachdem ich im letzten Jahr stur immer wieder dieselben Strecken gelaufen bin, war das ein neues Training. Endlich frei – und am Schluss standen 16 Kilometer auf der Anzeige. Nicht schlecht für eine kleine Testrunde.

Tags darauf der zweite Schub Motivation. Ich kapiere endlich, dass diese Anzeige links unten nicht die Kilometer pro Stunde zeigt, sondern die Pace: Wie viel Minuten brauche ich für einen Kilometer. Nun bin ich eher ein sehr langsamer Läufer. Manche würden meine 6er bis 7er-Pace eher „Spaziergang“ nennen. Aber mit dem Forerunner war mein Ehrgeiz geweckt. Seitdem ich meine Pace ständig im Blickfeld habe, steht meist eine 5 vorne dran. Und viel müder bin ich nach dem Laufen auch nicht. Das Gerät hat einfach nur den Anreiz gebracht, mal ein wenig flotter zu laufen – oder zu spazieren. Die Trainingseinheiten speichert der Forerunner. Angeblich reicht der Speicher für zwei Jahre. Das ist ganz bequem, erspart es doch das Führen eines Trainingsbuchs, wenn alle Daten im Forerunner stecken. Natürlich lassen sich die Daten dort auch wieder herausholen. Doch dazu später mehr.

Eine weitere, aufregende Kleinigkeit: Das Ding besitzt eine Autopause-Funktion. Sobald ich stehen bleibe, hält auch die Uhr an. Ein Traum. Denn beim Ciclosport HAC4 habe ich vergeblich nach einer Funktion gesucht, die überhaupt nur die Stoppuhr angehalten hat, um sie danach weiterzählen zu lassen.

Pfiffig für alle, die im Außendienst arbeiten und viel unterwegs sind. Mit dem Forerunner kann man einfach drauflos laufen. Denn das Gerät merkt sich den Weg und führt den Läufer auf Wunsch zum Ausgangspunkt zurück.

Auch für das Rennrad zu gebrauchen

Der Forerunner passt auch prima auf das Rennrad. Er misst auch hier akkurat Geschwindigkeit und Strecke – vermutlich genauer als mein Rad-Tacho. Da der aber mehr Speed und Strecke anzeigt, verlasse ich mich lieber auf den ;-). Vor dem Umstieg auf das Rad einfach den Rad-Modus einschalten und schon passt sich der Forerunner der anderen Sportart an.

Womit wir bei der Bedienung wären: Die ist traumhaft. Klar beschriftete Knöpfe, maximal mit zwei Funktionen belegt, und ausgeschriebene, lesbare Menüs helfen auch Menschen wie mir weiter. Menschen, die sich mit den vierfach belegten Schaltern an Polar und Co. nie so recht anfreunden können.

Den Komfort und die GPS-Antenne bezahlt man allerdings mit einem ziemlich große und auffälligen Gerät am Handgelenk. Mit Eleganz hat der Forerunner nichts zu tun. Man fühlt sich eher an Star-Trek erinnert – mit dem Forerunner ist man den mit technischen Implantaten ausgestatteten Borg ein wenig näher.

A propos Computer: Im Gegensatz zu anderen Handgelenks-Computern kommt der Forerunner bereits mit PC-Anschluss. Die Software liest über ein USB-Kabel die Daten aus dem Forerunner aus und zeigt in Karten und Tabellen, wo man langgelaufen ist und wie man sich dabei gefühlt hat. Über das USB-Kabel holt sich der Forerunner auch gleich neuen Saft für den Akku. Der hält laut Hersteller rund 13 Stunden. Ich würde ihn aber spätestens zu jedem zweiten Trainingseinsatz aufladen. Falls kein USB zur Verfügung steht, hilft das mitgelieferte Netzteil beim Laden.

Vom Kartenmaterial der Software darf man nicht viel erwarten. Es sind gerade einmal Städte und Bundesstraßen sowie Autobahnen eingezeichnet. Aber immer hin reicht das für eine große Einordnung. Nicht so recht akkurat sind die Höhenangaben der Software. Beim Auswerten des ersten Testlaufs wies mir das Programm nach, dass sich der Ausgangspunkt mittlerweile um 30 Meter gehoben hat. Das glaube ich nach wie vor nicht. Das hätte ich bemerkt. Auch auf der Laufstrecke sind die Höhenangaben nicht zuverlässig. Die topfebene Strecke am Main-Donau-Kanal ist laut Forerunner hügeliges Gelände, auf dem des alle paar Meter vier Höhenmeter hinauf und wieder hinunter geht.

Wenn wir schon bei den Schwächen sind. Im Wald hat der Forerunner Probleme. Auf der Testfahrt mit dem Renner bin ich ein paar Mal durch längere Waldstücke gefahren und nach ein paar Hundert Metern hat der Forerunner ein schlechtes GPS-Signal gemeldet und den Dienst vorübergehend eingestellt. Sobald der Forerunner aber wieder freien Himmel sieht, holt er sich neue GPS-Daten und errechnet die Strecke neu. So lange die Fahrt geradeaus geht, ist das kein Problem. Schwierig wird es aber sicher an einem bewaldeten Bergweg, der in Serpentinen hinauf führt.

Fazit: Ein Gerät mit Spaß-Faktor und Nutzen

Fazit: Tolles Gerät, besonders für Läufer. Der Forerunner 301 bringt endlich die Freiheit beim Laufen zurück.

Preis: rund 240 Euro

Plus:
+ GPS-Messung von Strecke und Geschwindigkeit
+ unterschiedliche Modi für Laufen, Rad und andere Sportarten
+ einfache Bedienung
+ großes Display
+ Software inklusive

Minus:
– sieht nicht sehr schick aus
– Probleme in Waldpassagen
– Software mit ungenauen Höhenangaben
– hoher Preis

16 Antworten zu “Laufen Laufcomputer: Test Garmin Forerunner 301”

  1. Ratzebutz

    Probleme mit der Pulsmessung beim Laufen

    Ich habe mir soeben diesen Bericht durchgelesen und muss feststellen, dass der Tester anscheinend mit seinem Teil riesiges Glück gehabt hat. Bei mir jedenfalls ist die Pulsmessung beim Laufen reine Glücksache. Zum einen dauert es eine ganze Weile bis überhaupt ein Puls angezeigt wird, der geht dann beim Laufen dauernd wieder verloren und verabschiedet sich nach ca. 45 min in der Regel ganz.
    Gruß
    Ratzebutz

  2. Martin Goldmann

    Eventuell mal einschicken

    Hi,
    also, bei mir funktioniert die Pulsmessung auch nach einem Jahr noch.

    Eventuell könnte es daran liegen, dass die Elektroden des Pulsgurtes nicht optimal sitzen oder dass es da Probleme mit dem Erfassen der Herzsignale gibt.

    Feuchte die Elektroden Deines Pulsgurtes doch mal vor dem Laufen etwas an – mit Spucke oder hygienischer mit ein wenig Wasser. Dann sollte die Erfassung von Anfang an klappen.

    Wenn nicht, würde ich bei Garmin mal nachfragen, ob es da bekannte Probleme gibt und das Gerät vielleicht einschicken.

    Martin (der Tester 😉 )

  3. Dietmar

    Trainingscenter

    Hallo,
    Habe zufällig deine Seite gefunden, du scheinst dich ja sehr mit der Uhr beschäftigt zu haben,
    Ich habe da ein problem, mit der Garmin Forerunner 301.
    (neueste software installiert 3.2
    Ich habe das Trainingcenter version 2.01 mit der Uhr geliefert bekommen. Anschließend die Software auf meinen PC (Aldi Notebook) installiert.
    XP erkennt wohl die Uhr ( steht in der Anzeige -Neue Software erkannt Garmin USW. )
    Wenn ich das Programm aber öffnen will, kommt ein Popup mit der Meldung,
    “ Sie möchten das Programm zum erstenmal öffnen, bitte schließen sie das Gerät an „
    Es ist aber angeschlossen und wenn ich auf OK klicke öffnetz sich nichts.
    Außer mir haben noch 2 Bekannte das Problem. Hast du ein Rezept????
    Wenn ja wäre super wenn du mir nen Tip geben könntest

  4. Martin

    Eventuell Installationsproblem

    Hallo Dietmar,
    probiere doch mal folgendes: Trainingscenter und alle Treiber vom Forerunner löschen. Uhr auf jeden Fall abgestöpselt lassen.
    Danach Treiber neu installieren, Rechner neu starten.
    Dann erst die Uhr anschließen.
    Ich hoffe, das hilft.

    Martin

  5. Ratzebutz

    Probleme mit der Pulsmessung beim Laufen

    Also es liegt bei mir definitiv nicht am Brustgurt. Ich habe festgestellt, dass der Forerunner keine Probleme mit dem Pulsempfang hat, wenn ich Ihn am Oberarm trage. Dabei scheint es nicht an der Distanz, sondern an der Ausrichtung des Empfängers zu liegen. Denn wenn ich das Teil am Handgelenk trage und den Arm nach unten hängen lasse, dann empfängt der Forerunner die Signale einwandfrei. Aber wer läuft schon die ganze Zeit mit senkrecht zum Boden gestrecktem Arm? Am Oberarm ist das Teil während des Laufs schlecht abzulesen.
    Gruß
    Ratzebutz

  6. Jan

    Pulsmessung und Geräteerkennung

    Moin zusammen,
    ich meine herausgefundenzu haben, dass
    1. man für die Pulsmessung eine volle Batterie im Brustgurt braucht. Wie lange die erste hält hängt wohl davon ab, wie lange das Gerät im Lager lag und wie oft man läuft.
    2. erkennt der Computer das Gerät nicht, lag es bei mir am Kabel bzw. an der Steckverbindung Kabel/forerunner. Ein neues Kabel verschafft nur flüchtig Abhilfe, ich habe das Gerät umgetauscht und jetzt geht es auch langsam mit dem Neuen los.
    Gruß, JAn

  7. Jürgen

    Garmin 201

    Also wenn ich ganz ehrlich bin, ist die Entfernungsmessung per GPS eine katastrophe. Im Wald funktioniert es gar nicht und in der Stadt ab und zu. der Frankfurt Marathon hatte eine Streckenlänge von 26,8 km 🙂
    Wirklich zu empfehlen ist das Gerät meiner Meinung nach nicht, es sei denn man läuft immer nur im freien Feld.

  8. Frank

    Generelle Einschätzung und aktuelles Problem

    Ich nutze den Forerunner 301 jetzt seit über einem Jahr erfolgreich beim Laufen und Mountainbiken und bin im Prinzip sehr zufrieden.
    Speziell beim Biken hat er mir auch schon bei zweitägigen Touren in den Alpen überaus wertvolle Navigations-Dienste erwiesen.
    Jetzt möchte ich aber ein Problem anmerken, dass ich zum zweiten Mal habe. Bei der Navigation, also dem Ablaufen einer zuvor gespeicherten Route, stürzt das System ab und lässt sich auch nicht wieder starten.
    Beim ersten Mal, als ich das Problem hatte, hab ich solange gewartet, bis der Akku leer war.
    Besten Dank für einen Tipp.
    Gruss Frank

  9. Martin

    Frank, es gibt für den Forerunner neuere Firmware – hast Du die schon aufgespielt?

  10. Alex

    Ich bin seit 1 Jahr ein Fan vom 301, nutze Sportsim software zur Auswertung. Sportsim erlaubt das Überlagern von Tracks, zeigt mir sehr schön, wo ich letztes Mal schneller war. Nutze für Laufen und Rad, sehr schön auch gemischte Wettkämpfe, ins Wasser hab ich mich mit dem 301 noch nicht getraut. Ein sehr schönes Feature ist „back HomE2; wenn ich 45min in der Prärie oder einer neuen Stadt gelaufen bin, komme ich so gut zurück. Habe ein schönes Zubehör gefunden und kann mit einem Klick 301 vom Armband (besser als Klettband und hygienischer) aufs Rad wechseln. http://www.pdamax.de/cgi-bin/index.pl?id=empf&art_nr=gz-007. Ich hab es noch nicht geschafft Touren anderer auf meinen Garmin zu laden. Es gibt irre viele Touren auf http://www.gpsies.com. Gruß,..Alex

  11. Bruemmel

    Hallo, ich habe ebenfalls riesige Probleme mit dem Pulswert-Empfang. Nur um auszuschließen, daß es an „mir“ liegt: Müßte der 301 nicht schon einen Wert von 0 anzeigen, auch wenn er nicht umgeschnallt ist ? (Bei mir wird in 99% der Fälle nur das „zerplatzende“ Herz angezeigt. 1000 Dank schon mal für die Antwort. Gruß … Bruemmel

  12. skydino

    Ich habe mittlerweile das zweite Gerät, da sich das erste nach zei Monaten nicht mher aufladen ließ. Nun ist inzwischen erneut dieses problem aufgetreten, zudem funktioniert der Pulsmesser seit dem NY-Marathon nicht mehr. Manchmal muss er etwas geklopft werden, damit er überhaupt will- aber wenn er läuft dann ist er ein sehr guter Trainingspartner, der Forerunner 301

  13. LangLäufer

    Habe mir vor 2 Jahren einen F-301 gekauft; Top-Gerät, aber nach vier Monaten war der USB-Stecker am Gerät hinüber und die Software brach zusammen. Habe innerhalb der Garantiezeit das Gerät eingeschickt und promt ein neues erhalten.
    Beim neuen Gerät (mittlerweile 8 Monate alt) treten aber nun die selben Probleme mit dem USB-Stecker auf.
    Grüße aus dem Zillertal!

  14. Ines

    Habe mir das Gerät vor ca. 3 Jahren gekauft. Der Pulsmesser funktioniert oft nicht. Wenn man eine ganz neue Batterie einlegt geht er. Die muss dann nach dem Laufen direkt wieder raus genommen werden. Nach ca. 5 x geht es wieder nicht. Nun ist auch noch vom Pulsgurt der Kontakt zu Batterie verrostet und abgebrochen. Die Geschwindigkeits- und Entfernungsmesser funktionieren astrein!

  15. Stan

    Dear Editor,

    We would like to invite you, a professional author, to review our latest innovation.

    i-gotU GPS Travel Logger (www.i-gotU.com), aims to be the easiest and most entertaining GPS gadget for photography enthusiasts, frequent traveler or nature lover to record & share life stories really QUICK AND EASY.

    Currently we have 2 SKUs:

    GT-120/GT-200e: Smallest & Lightest water-resistant USB/Bluetoooth GPS logger on market. (only 20g, 44.5 x28.5 x13 mm/ 37g, 46 x41.5 x14 mm)

    Unlike the other travel loggers, i-gotU comes with GPS Logger device, GPS software and GPS online sharing website 3-in-1 complete solution.

    With the power-saving & water-resistant design, i-gotU is suitable for outdoor activities or long trips.

    User can easily edit their trips, geotag photos and upload them automatically to Flickr & Picasa.

    They also get a 100MB free Travel Blog space on http://www.a-trip.com for easily sharing trips with animated playback on slide show, 2D map, or 3D virtual reality view! (?3D? video: http://www.youtube.com/watch?v=fDkLOwwK2I4&fmt=18), and can notify their friends via Facebook, Twitter, My Space, Digg?

    You?re welcome to visit http://www.a-trip.com anytime.

    Please kindly ?email me? if you are willing to review the product.

    Cheers,

    Stan, stan@mobileaction.com

    Mobile Action Technology Inc.

  16. Nina

    Mh wenn ich das hier so lese dann merke ich das ich mir das Geld für mein Garmin besser gespart hätte den ich habe das erste Gerät wegen Wasserschaden zurückschicken müssen…obwohl es ja Wasserdicht sein soll aber es ist schon unter der Dusche vollgelaufen…Bekam direkt ein neues doch das will nicht das tun wofür es eigentlich bestimmt ist nämlich meine HF zu messen….ständig muss man es die Frequenz neu suchen lassen dann zeigt es erst mal die letzte an bevor es total ausgeht…ein Batteriewechsel am Brustgurt und am Gerät selber hat nix gebracht ich gebe es jetzt dem Händler wieder und kaufe mir von dem Geld ein vernünftiges Gerät…..

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Sie können diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>