Startseite » Tipps » Laufen » Laufschuhe richtig reinigen und trocknen

Materialpflege

Laufschuhe richtig reinigen und trocknen

Gute Laufschuhe mit geringem Gewicht und guter Dämpfung sind Hightech; aggressive Reinigungsmittel greifen das Material unnütz an. So säuberst und pflegst Du Laufschuhe richtig

Aufmacher Lebensdauer Laufschuhe
Aufmacher Lebensdauer Laufschuhe: - (Foto: ©iStock.com/joebrandt)

Sie bestehen aus vielen Einzelteilen mit ausgefeilter Dämpfung, ausgesuchten Materialien und durchdachter Lüftung. Laufschuhe sind heute kleine Hightech-Meisterwerke.

Anzeige:

Doch kaum ein Triathlet behandelt seine Laufschuhe mit nötiger Achtsamkeit: Käme es doch Niemandem in den Sinn, sein Carbonrad achtlos ins Eck zu feuern, aber Laufschuhe müssen das dagegen geduldig ertragen.

Dabei halten Schuhe eine ganze Weile länger, wenn man nur einige kleine Dinge beachtet. Hier einige Tipps, wie die Laufschuhe länger leben.

Anzeige:

Übrigens: Ob ein Laufschuh am Ende ist, kannst Du selbst ganz leicht beurteilen. Wie das geht, erfährst Du im Video Lebensdauer Laufschuh – wann sind Zwischensohle und Material am Ende.

Säubern: Nur trocken oder mit lauwarmen Wasser

Waschmaschine ist Gift! Die Chemie des Waschmittels und die mechanische Beanspruchung in der Trommel setzen den Laufschuhen stark zu. Auch ein Säckchen verbessert das nicht.

Natürlich kann eine Wäsche nach einem feuchten Outdoor-Einsatz einmal notwendig werden: Bei Schlamm am besten den Laufschuhe trocknen lassen und anschließend den Dreck mit einer weichen Bürste abbürsten.

Wenn doch Wasser ran muss, dann höchstens handwarm und ohne Waschmittel. Dazu am besten die Sohle aus dem Schuh heraus nehmen und einzeln säubern.

Ab und an kannst Du den Schuh innen mit Desinfekions-Spray von Bakterien und Pilzen befreien – besonders ist das empfehlenswert bei Triathlon-Wettkampfschuhen, die barfuß gelaufen werden.

Trocknen: Ohne Wärme oder Hitze

Laufschuhe sind aus thermoplastischen Material gemacht, aus EVA oder SpEVA, das unter Wärme in Form gebracht wurde. Die einzelnen Teile sind mit Leim verbunden. Auf Hitze reagiert der Schuh eher unfreundlich: Der Leim löst sich, die thermoplastischen Teile verformen sich unterschiedlich stark und finden dann nicht mehr in die alte Form zurück.

Zum Trocknen also besser den alten Zeitungspapier-Trick: Innenschuh ausstopfen mit Papier und bei Zimmertemperatur trocknen lassen. Das Papier einige Male wechseln.

Anzeige:

Gar nicht gut: Laufschuhe auf der Heizung, mit dem Fön, im Wäschetrockner oder am Kamin trocknen. Das ist viel zu heiß für das thermoplastische Material. Auch die Sonne ist nicht geeignet – bei der kommen zu Hitze noch UV-Strahlen dazu, die den Schuh ausbleichen.

Ausziehen: Immer vorsichtig

Nach langen oder intensiven Laufeinheiten wollen die meisten Athleten nur noch den Schuh ausziehen – schon das Bücken ist zu schwer. So steigen viele Läufer mit dem einen Schuh in den Hacken des anderen und streifen ihn – noch zugeschnürt – herunter. Der Schaft des Schuhs wird dabei von der Ferse stark beansprucht, der Stoff wird dort abgerieben.

Wenn Du also dem Laufschuh ein langes Leben verschaffen willst, ändere dieses Verhalten: Öffne die Schnürsenkel und ziehe den Schuh stets vorsichtig aus.

Wenn Du all diese Tipps beachtest, werden Deine Laufschuhe Dir lange Freude bereiten.

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Sie können diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>