TomTom Multi-Sport Cardio Trainingscomputer

Kein Gurt mehr

Produktdaten:

  • Bezeichnung: Multi-Sport Cardio
  • Größen: Display: 22 x 25 Millimeter,
    Dicke: 13,8 Millimeter,
    Armband 233 Millimeter
  • Hersteller: TomTom
  • Produkt: Trainingscomputer
  • Saison: 2014

TomTom Multi-Sport Cardio Trainingscomputer Beschreibung

TomTom überrascht immer wieder mit neuen Ideen. Was es diesmal ist? Eine neue Art der Herzfrequenzmessung.

Denn die TomTom Multi-Sport Cardio misst den Puls direkt da wo sie sitzt, nämlich am Handgelenk. Ein Fühler an der Unterseite der Uhr nimmt die Schläge auf und macht so den oft lästigen Brustgurt zur Herzfrequenzmessung überflüssig. Das Ganze funktioniert mit optischen Sensoren: Zwei LEDs messen dazu den Blutvolumenfluss unter der Haut und die Elektronik der Uhr errechnet daraus die Puls-Frequenz. Ob bei dieser Art der Messung die Genauigkeit leidet? Leider hatte ich die Uhr nicht zum testen, um das sagen zu können.

Die Standardfunktionen einer Sportuhr sind natürlich auch bei der TomTom Multi-Sport Cardio mit dabei: Der Athlet kann sich in Echtzeit Puls, Tempo, Distanz, Zeit und Kalorienverbrauch anzeigen lassen. Und von ihren Vorgängern wie der TomTom Multisport Sportwatch hat die neue Multisportuhr die Steurung mit dem kleinen Kippschalter übernommen, die wirklich angenehm und übersichtlich ist. So kann man auch recht schnell und einfach zwischen den Sportarten Schwimmen, Radfahren, Laufen auswählen. Wasserdicht ist die TomTom-Uhr natürlich auch, und zwar bis zu 50 Meter.

Wer es sehr genau mit den Trainingsbereichen nimmt, kann zwischen fünf Intensitätszonen wählen:

  • Sprint: meistens Teil des Intervalltrainings
  • Speed: Training mit hohem Tempo, für mehr Geschwindigkeit und Ausdauer
  • Ausdauer: Training mit moderatem bis hohem Tempo für bessere Lungenkapazität und Herzleistung
  • Fettverbrennung: Training mit moderatem Tempo, ideal zur Gewichtsabnahme
  • Leicht: Leichtes Training, meistens Teil der Warm-up- oder Cool-down-Phase

Ein akustischer und ein Vibrationsalarm weisen den Läufer dann daraufhin, ob er schneller oder langsamer werden soll.

Die TomTom Multi-Sport Cardio misst Distanzen und Tempo per GPS. Häufiges Ärgernis bei dieser Technik: Oft brauchen die Uhren sehr lange, bis sie einen Satelliten finden. Dem tritt TomTom mit dem QuickGPSFix entgegen, das die Positionen der künstlichen Himmelskörper speichert und sie so schneller finden soll. Dank integrierter Sensoren kann die Uhr laut Hersteller aber auch in der Halle Distanzen und Tempo messen – gut für das Laufbandtraining im Fitnessstudio.

All das macht die neue Multisportuhr acht Stunden am Stück, sagt TomTom. Zudem zeigt sich die Uhr offen, denn man kann die Inhalte auf Lauf-Communities TomTom MySports, MapMyFitness, RunKeeper, TrainingPeaks und Strava hochladen. Ein Bluetooth-Modul kann die Uhr sogar mit dem Smartphone verbinden.

Die TomTom Multi-Sport Cardio kommt mit einer Preisempfehlung von 299 Euro, darin inbegriffen ist eine Fahrradhalterung. Außerdem wird es wieder eine Runner-Variante geben, die 269 Euro kosten soll. Beide Varianten kommen inklusive einer Docking-Station für den Heimcomputer. Beide Uhren kann man derzeit nur bei TomTom vorbestellen, sie sind noch nicht erhältlich.

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Sie können diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>