Funktionswäsche: Teebaumöl vertreibt miesen Geruch

Die meisten Sport-Klamotten kann man nur bei 30 Grad Waschen. Das reicht für Sauberkeit gerade mal so. Schwitzt man viel, bleibt dennoch ein dauerhafter Mief in der Wäsche

Bei Hobby-Fahrern kursiert dazu ein Geheim-Rezept: Teebaumöl. Dieses sehr duftintensive Öl überlagert den schlechten Geruch in der Wäsche.

Einfach drei Tropfen davon in die Maschine zugeben – danach riecht das Trikot wieder frisch.

Allerdings: Den Geruch von Teebaumöl muss man schon mögen (am ehesten erinnert es mich an Minze).

Teste das Ganze daher am besten vorher einmal mit einem älteren Wäsche-Stück, bevor Du das Lieblings-Trikot damit behandelst.

4 Antworten zu “Funktionswäsche: Teebaumöl vertreibt miesen Geruch”

  1. Sylvie

    Sportklamotten vertragen mehr

    sportklamotten, die man nur bei 30 grad waschen kann??
    die hersteller sichern sich doch nur ab, die vertragen schon ihre 60 grad – das sollten sie zumindest!! keime und bakterien vertreibt dein teebaum-öl nämlich nicht.. 😉

    Stephan: Schon probiert? Hat jemand Erfahrungen gemcht, bis wie weit die Wäsche das aushält – 40 Grad gehen auch bei mir, aber 60 Grad?

  2. fireandice

    Sportklamotten waschen

    Ich wasche meine Sportklamotten grundsätzlich bei 60 Grad und gebe noch einen antibakteriellen Wäschspüler dazu. Bis jetzt haben es alle ausgehalten und nichts an Form und Farbe eingebüßt.

    fireandice

  3. Jenny

    @fireandice
    (antibakterieller) weichspüler ist aber GAR NICHT gut für die Funktionsklamotten!! die verlieren dann nämlich genau besagte wirkung 🙁

  4. ND

    W ä s c h e s p ü l e r NICHT Weichspüler! Gibt es von Sagrotan und ähnlichen Herstellern. Wirkt antibakteriell auch bei niedrigen Waschtemperaturen und beschädigt Funktionsbekleidung in keiner Weise.

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Sie können diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>