Startseite » Tipps » Sonstiges » Wie beenden Triathleten ihre Saison?

Jahres-Ausklang

Wie beenden Triathleten ihre Saison?

Neulich fragte ein Leser per Mail: Wie beendet man eigentlich eine Saison? In der Literatur gibt es dazu meist Ratschläge wie "Ausgleichsport-Betreiben". Aber das kann doch nicht schon alles sein

449
: - (Foto: ©iStock.com/vndrpttn)

Gut, ich bin kein Arzt, ich bin kein Trainer – ich bin Amateur-Athlet, wie meine Leser auch. So kann ich hier also keine allgemeingültige Wahrheit ausposaunen. Ich kann nur sagen, wie ich meine Saison beende – und Euch fragen, wie Ihr es eigentlich macht.

Anzeige:

Ich persönlich folge den drei A’s…

Ausklang der alten Saison

Meine Ziele habe ich Ende der Triathlon-Saison mehr oder minder erreicht. Die Zeit für Ehrgeiz ist also vorbei. Dennoch habe ich noch eine gute Form. Die mag ich nun noch als Laufspaß im September und Oktober genießen. Für Business-People: Form optimal Aus-Cashen – sozusagen.

Anzeige:

Als Spaß-Wettkämpfe suche ich mir gezielt Läufe, die entweder durch besondere Atmosphäre oder schöne Landschaft bestechen.

Wichtig: Ich weiß zu der Zeit schon, wann ich wieder anfange zu Trainieren – im November, mit Schwimmen und Laufen. Übrigens starten laut Umfrage die meisten Besucher von Triathlon-Tipps.de ebenso im Dezember.

Zu wissen, wann es losgeht spielt eine Rolle, denn sechs Wochen davor höre ich mit den Spaß-Wettkämpfen auf und mache komplett Pause. Kein Training, kein Wettkampf. Nur Ruhe.

Analyse der alten Saison

Körperliche Ruhe, ja. Aber mit dem Thema Triathlon beschäftige ich mich dennoch: Wie lief die vergangene Saison? Verletzungen, verfehlte Ziele, Erfahrungen, Material, Trainingspläne, Trainer, Laufstil – alles kommt auf den Sezier-Tisch. Welche Lehren kann ich daraus ziehen? Muss etwas verändert werden? Wo möchte ich besser werden? Was hat hervorragend geklappt?

Es ist die Zeit für eine tiefgehende Analyse. Jetzt alles sammeln, was man nächstes Jahr ändern möchte – oder womit man gute Erfahrungen gemacht hat, und was man wieder einsetzen möchte.

Übrigens: Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt für Laufstil-Analyse – ich habe meine bei Movilo bereits hinter mich gebracht.

Antrieb der neuen Saison

Nach der Saison-Analyse stelle ich die Weichen für die neue Saison in Bezug auf die Ziele. Zu Saison-Vorbereitung gehört für mich:

Anzeige:
  • Ziele bestimmen: Welche Wettkämpfe bestreite ich, in welchen Distanzen? Wann ist mein Saisonhöhepunkt, was sind meine Ziele? Passt das alles so zusammen? Habe ich genügend Ruhe nach den Wettkämpfen eingeplant?
  • Vorraussetzungen schaffen: Was muss ich tun, damit ich meine Saison-Ziele erreiche? Genügt ein Trainingsplan oder brauche ich jemand, der meinen Stil korrigiert – also einen Trainer?
  • Material optimieren: Brauche ich für das Training neue Laufschuhe? Brauche ich neue Wettkampfschuhe? Muss ich ein neues Rad bestellen (auf jeden Fall noch im Herbst machen!)? Brauche ich einen neuen Neopren-Anzug (jetzt Testschwimmen aussuchen!)? Genügt mir mein Laufcomputer noch?

Tatsächlich kaufe ich jetzt schon neue Schuhe und Materialen, die mir Lust auf den Trainingseinstieg machen. Denn am Anfang der Pause bin ich noch hochmotiviert. Später aber – im November bin ich dann doch eher faul. Aber Motivation ist eben auch ein Teil der Planung.

Doch genug von mir. Ich würde mich freuen, wenn Ihr noch erzählt, wie Ihr die Saison ausklingen lasst. Einfach per Kommentarfunktion. Ich freu mich drauf.

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Sie können diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>